Im eigenen Zuhause

Vorhang auf, Spot an – Bühne frei für den ersten beleuchteten Drehschalter

Wenn es um die Einrichtung der eigenen vier Wände geht, werden Lichtschalter schon lange nicht mehr nur nach ihrer reinen Funktionalität ausgewählt. Vielmehr gelten sie mittlerweile als ausdrucksstarke Designobjekte, die optische Akzente an der Wand setzen und aufgrund ihrer Vielfalt an möglichen Formen und Farben als Eyecatcher in der Interieurgestaltung eingesetzt werden. Zum echten „Highlight“ wird der Schalter dann, wenn er selbst zur Leuchte wird.

Der puristische Berker R.classic wird mit dem integrierten Leuchtmodul zu einem wahren „Highlight“ im modernen Wohnambiente.

Dieser Vorstellung ist die Firma Berker nachgegangen und hat zum 100-jährigen Firmenjubiläum seinen Designklassiker, den runden Berker Drehschalter, neu aufgelegt und mit einer integrierten LED-Beleuchtung ausgestattet. Damit knipst der Schalter das Licht nicht einfach nur an, sondern leuchtet bereits selbst. Die sanfte Lichtsilhouette um den Drehknebel fungiert dabei als kühleres Orientierungs- oder warmweißes Statuslicht. Das Orientierungslicht scheint durchgängig und sorgt dafür, dass wir den Schalter auch bei Dunkelheit gut erkennen. Es ist aber gleichzeitig so zurückhaltend, dass das Licht am Tag dezent in den Hintergrund tritt. Bei Betätigung des Drehknebels wechselt der Schalter zur helleren Statusbeleuchtung und zeigt damit an, ob ein Raum besetzt ist – besonders nützlich ist das zum Beispiel für das Bad oder Gäste-WC. 

In Kombination mit den verschiedenen Materialien und Oberflächenausführungen der Berker Schalter-Serien 1930, Glas und R.classic unterstreicht die innovative Leuchtfunktion deren charakteristische Feinheiten – so wird jeder Schalter in neues Licht gerückt. Neben der verbesserten Haptik wurde auch das Innenleben der Berker-Klassiker rundum erneuert, wodurch zum einen ein präziseres Schalten und zum anderen eine sattere Akustik ermöglicht wird – so kommt das typische „Klack“-Geräusch noch mehr zur Geltung.

Das kaltweiße Orientierungslicht leuchtet durchgängig und sorgt dafür, dass wir den Schalter auch bei Dunkelheit gut erkennen, ist aber gleichzeitig so zurückhaltend, dass es am Tag dezent in den Hintergrund tritt.
Bei Betätigung des Drehknebels wechselt die Orientierungs- zur warmweißen Statusbeleuchtung und zeigt damit an, ob ein Raum besetzt ist – besonders nützlich ist das zum Beispiel für das Bad oder Gäste-WC.

Viele weitere Informationen zu Lichtschaltern und zum Smart Home im Allgemeinen findet man unter www.das-intelligente-zuhause.de.

Quelle/Fotos: epr/Hager Vertriebsgesellschaft/Berker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.