Im eigenen Zuhause,  Mein Zuhause

Klein aber mein

Heute beginne ich die Reihe “Mein Zuhause” mit mir selbst. Ende Oktober letzten Jahres habe ich das getan, was ich allen Alleinstehenden gerne raten möchte, die noch zu jung für ein “betreutes Wohnen” sind und in der eigenen Wohnung bleiben möchten.

Ich bin in eine kleinere Wohnung mit ca. 45 qm Wohnfläche gezogen. Die Wohnung befindet sich praktischerweise im Erdgeschoß. Im September 2015 zog ich, nach dem Tod meines Mannes, zurück in meine Heimatstadt Köln. Ich fand eine halbwegs bezahlbare und sehr schöne 3-Zmmer-Wohnung in einem netten Mietshaus. Dieses liegt in einem rechtsrheinischen Vorort Kölns. Schnell fand ich eine neue Freundin und auch der Kontakt innerhalb der Hausgemeinschaft, in der alle Altersgruppen vertreten sind, gestaltete sich sehr freundschaftlich. Hier befindet sich nun auch meine neue Wohnung. Ich wollte hier nicht weg und habe vorsorglich und rechtzeitig Interesse an der hübschen kleinen Wohnung angemeldet. Als der Vormieter, ein Student und lieber Freund, zum Masterstudium nach Kiel wechselte, fasste ich die Gelegenheit beim Schopf und zog um.

Soweit die Vorgeschichte. Nun stelle ich euch meine Wohnung vor:


Wer bist Du?

Mein Name ist Karin Austmeyer. Ich bin 64 Jahre alt und lebe mit meinem Kater in Köln.

Wie würdest du deinen Wohnstil bezeichnen?

Modern und ein bisschen romantisch.

Welches ist dein Lieblingszimmer und warum?

Viel Auswahl ist da ja nicht. Im Moment ist es das Wohnzimmer, aber ich glaube das sich meine kleine Terrasse im Frühling/Sommer zu meinem Lieblingszimmer entwickeln wird. Den Blick auf die Terrasse seht ihr ganz oben.

Was würdest du dir nie in die Wohnung stellten?

“Gelsenkirchener Barock”, heißt: Klassische Eichemöbel.

Was hättest du noch gerne in deiner Wohnung?

Ich brauche noch eine Lösung für meine Garderobe und einen rollbaren Barwagen hätte ich gerne. Da such ich im Moment noch etwas mit besonderem Pfiff, das auch bezahlbar ist. Meine Glaskaraffensammlung kommt im Moment im Küchenregal nicht so wirklich zur Geltung.


 

Hinter dem Sideboard im Wohnzimmer versteckt sich mein Bett. Das war für mich die praktischste Lösung.
Meine gemütliche Sitzecke mitt dem Vintagetisc aus Treibholz liebe ich besonders.

 

Mein 4m Kleiderschrank ist in das Wohnzimmer integriert, Da er weiß ist, verschwindet er optisch. Der Schrank mußte bleiben, weil er einfach den dringend benötigte Stauraum bietet.
Die kleine und moderne Küchenzeile hat mir mein Vermieter eingebaut. Danke dafür.

 

Vom Essplatz in der Küche habe ich Sicht auf unsere Straße.

 

In der Küche habe ich mir einen kleinen Arbeitsplatz eingerichtet. Das Bild hat meine Freundin für mich gemacht.

 

Die Kommode in der Diele ist neu dazu gekommen. Sie bietet Platz für meine Schals, Mützen und Handschuhe und ich liebe sie einfach.

 

Die andere Seite der Diele.

Tipps zum Nachstylen

Kommode von Heine
Gardinen von Loberon
Schreibtisch über Otto Versand
Klappbett über Otto Versand
Coach von DeLife
von Deko Lampen Bali

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.